St. Cyrill

1238 wurde dieses Kirchlein erstmals urkundlich erwähnt. 1654 wurde das romanische Langhaus mit einem Chorraum verlängert. Das Innere ist heute zum großen Teil barock, es sind aber auch einige mittelalterliche Fresken erhalten.

Dem „Knecht Thomas“ wurde vo der Kirche in St. Cyrill im Herbst 2001 ein Denkmal errichtet, denn mit dieser Kirche hat er eine Stiftung verbunden und bestimmt, dass mit den Ersparnissen seines Lebens an die Armen jährlich Brot und Käse verteilt werden sollten. Das geschieht für die Emmauspilger heute noch am Ostermontag.

Nach St. Cyrill führt der „Europa-Besinnungsweg“, der 1993 auf Initiative von Dekan Leo Munter eingerichtet wurde. Die acht Besinnungspunkte sind dem christlichen Europa und seinen Heiligen gewidmet.

 

Literatur:
Munter, Leo: Der Europa-Besinnungsweg, Lana 1998

Advertisements