Beichte / Orario Confessioni

Im Dom besteht jeden Tag
von 8.00 Uhr bis 11.45 Uhr sowie
von 16.00 Uhr bis 17.45 Uhr
die Möglichkeit zur Beichte.

In Duomo si ha tutti i giorni la possibilità di confessarsi
dalle 8.00 alle 11.45 e
dalle 16.00 alle 17.45

IMG_20160621_174733712.jpg:

Advertisements

Pfarrgemeinderat / Consiglio Pastorale Parrocchiale 2017-2021

Die offene, wohlwollende Haltung möge ein gutes Vorzeichen für die Arbeit im Pfarrgemeinderat sein. / Un atteggiamento aperto e benevolo sia per noi presupposto per il lavoro nel Consiglio parrocchiale.

Bei der konstituierenden Sitzung des Pfarrgemeinderates deutscher und italienischer Muttersprache wurde folgendes gewählt: /
Nella seduta costituente del Consiglio Parrocchiale di lingua tedesca, italiana e ladina sono stati eletti/delegati:

Vorsitzenden/Presidente:  Helmuth Fink
Stellvertreterin deutscher und italienischer Muttersprache/Vicepresidenti di lingua tedesca e italiana
Rita Weger Fellin und Paola Cecarini Bayr
Schriftführers/Segretaria:  Costa Mörl Ruth
Pfarrausschuss/Altri membri della giunta: Isabella Distefano, Karoline Eder und der Dekan.

Gewählte Kandidaten für die deutsche Pfarrgemeinschaft/
Candidati eletti di lingua tedesca:
Barbieri Barth Verena
Fink Helmuth
Bacher Marcenich Paula
Weger Fellin Rita
Pichler Harald
Pichler Runggatscher Verena
Knoflach Roman
Oberrauch Walter

Gewählte Kandidaten für die italienische Pfarrgemeinschaft/
Candidati eletti di lingua italiana:

Innocenti Saverio
Colombi Walter
Spazzini Roberto
Cecarini Bayer Paola

Gewählte Kandidatin für die ladinische Pfarrgemeinschaft/
Candidata eletta di lingua ladina:

Costa Mörl Ruth

Delegierte Mitglieder/
Candidati delegati:

Bayer Maria Chiara
Vitali Andrea
Schmiedhofer Faustini Maria
Distefano Isabella

Mitglieder von amtswegen/
Membri di ufficio:
Pastoralassistentin Karoline Eder
Diakon Paul Graber
Diakon Luciano Lorenzi
Seelsorger Hans Kornbichler
Don Luca Cemin
Dekan Albert Pixner

Folgende Arbeitskreise und Fachausschüsse gibt es/
Inoltre sono attivi i seguenti gruppi di lavoro e organi specifici:

Vermögensverwaltungsrat/Consiglio Parrocchiale Affari Economici:
Walter Oberrauch, Harald Pichler und Roberto Spazzini
Pfarreieenrat (Seelsorgeeinheit)/Consiglio Unitario (Unità Pastorale) :
Maria Schmidhofer Faustini und Roman Knoflach

AK Familie/GL Famiglia:  Verena Pichler (Leitung/responsabile)
AK Jugend/GL Giovani: Dani Plankl (Leitung/responsabile)
AK Senioren/GL Anziani e nonni: Roman Knoflach (Leitung/responsabile)
AK Liturgie/GL Liturgia: Dekan Albert Pixner
AK Feste und Feiern/GL Feste e ricorrenze: Barbieri Barth Verena (Leitung/responsabile)
AK Öffentlichkeitsarbeit/GL Pubbliche relazioni: Karoline Eder (Leitung/responsabile)
AK Caritas/GL Caritas: an die Vinzenkonferenz übertragen, si rimanda alla Conferenza S. Vincenzo

Aufgabe des Pfarrgemeinderates / Compiti del Consiglio Pastorale Parrocchiale

 

Aufgabe des Pfarrgemeinderates ist es, die Situation der Seelsorge in der Pfarrei zu erheben, sie im Licht des Evangeliums zu beurteilen, seelsorgliche Initiativen zu entwickeln und – unter Berücksichtigung der Leitlinien der Pastoral und der Jahresthemen der Diözese – pastorale Schwerpunkte zu setzen. Zusammen mit dem Pfarrer versucht der Pfarrgemeinderat den Auftrag und Sendung der Kirche in der konkreten Pfarrgemeinde zu verwirklichen.
È compito del Consiglio pastorale parrocchiale: cogliere la situazione pastorale della parrocchia per valutarla alla luce del Vangelo; promuovere iniziative in ottemperanza agli Orientamenti pastorali e ai programmi annuali della Diocesi; fissare alcune priorità pastorali negli ambiti dell’annuncio, della liturgia e della carità. In collaborazione con il parroco esso si impegna affinché il mandato e la missione della Chiesa trovino concreta attuazione nella comunità parrocchiale.

Dies geschieht vor allem / Ciò accade soprattutto:

  • in der Sorge, dass möglichst viele am kirchlichen Leben mitwirken und eingebunden werden, indem Einzelne, Gruppen, Vereine und Verbände eingeladen und ermutigt werden, sich mit ihren Fähigkeiten und Erfahrungen einzubringen;

Nel promuovere  la collaborazione di molti nella vita della parrocchia, incoraggiare singoli, gruppi e associazioni, perché mettano al servizio della comunità le loro specifiche capacità ed esperienze;

  • in der Planung und Umsetzung der seelsorglichen Initiativen und Programme, die auf Pfarreiebene, im Dekanat und in der Diözese vereinbart werden;

Programma re e tradurre in atto iniziative pastorali, da raccordare e armonizzare nella parrocchia, nell’unità pastorale, nel decanato e nella diocesi;

  • im Bemühen um die Gewinnung sowie um die Aus- und Weiterbildung von pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern;

Nell’impegno a individuare collaboratrici e collaboratori nella pastorale e nel curare la loro formazione e aggiornamento.

  • im Bemühen um einen regen Austausch und eine enge Zusammenarbeit mit den kirchlichen und weltlichen Vereinen und Verbänden;

Nel promuovere un intenso scambio e una maggiore collaborazione con i gruppi e le associazioni ecclesiali e civili.

  • in der Stellungnahme zu gesellschaftspolitischen Fragen, vor allem, wenn sie die Würde der Menschen betreffen;

Nel prendere posizione su problemi socio-politici, specialmente se riguardano la dignità e i diritti dell’uomo.

Der Pfarrgemeinderat trifft sich sechs bis achtmal im Jahr zu Sitzungen und bleibt fünf Jahre im Amt.

Il Consiglio Parrocchiale si riunisce dalle sei alle 8 volte l’anno e rimane in carica 5 anni.

Ministranten

Neue Ministrantenhomepage:
Seit kurzem haben wir eine neue Seite für die Minis, wo es allerlei Wissenswerte über Ministrieren zu finden gibt, aber auch alle Pläne, Veranstaltungen und Fotos. Manches davon ist aber nur den Ministranten zugänglich. Trotzdem viel Spass beim Stöbern durch die Miniseite:

http://minisbrixen.wordpress.com

 

Alle Altersgruppen

 

Die Pfarrei St. Michael Brixen zählt zurzeit 60 Ministrantinnen und Ministranten. Eine solche Größe erreicht die Gruppe wohl nicht zuletzt deshalb, weil neben den Volks- und Mittelschülern auch viele Oberschüler und sogar Universitätsstudenten ihrem Dienst am Altar treu geblieben sind. Und dass gerade diese „Großen“ die „Kleinen“ besonders anspornen, dürfte klar sein.

 

So meinte zum Beispiel die junge Miriam auf die Frage, warum sie denn seit kurzem ministriere: „Mir hat es einfach gefallen, weil die anderen das auch machen. Und ich habe mir gedacht, das wäre doch toll!“

 

Und toll soll es auch sein. Denn ministrieren heißt nicht einfach nur am Sonntag an der Seite des Priesters zu stehen. Im Gottesdienst übernehmen die Messdiener natürlich die verschiedensten Aufgaben und lernen in den Vorbereitungen und Proben vom Kooperator allerlei Aufregendes über die Messgestaltung, das Ministrieren selbst und unseren gemeinsamen Glauben. Die Oberschüler werden zweimal im Monat zum „jungen Bibelkreis“ geladen, damit sie sich dann bei der exklusiven „Ministrantenmillionenshow“ nicht vor den „Kleinen“ blamieren müssen.

 

Action und Gemeinschaft

 

Damit ist aber noch nicht genug. Schließlich brauchen Kinder und Jugendliche auch Action. Im Frühjahr findet alljährlich das Fußballturnier auf Dekanatsebene statt. Dort geben die Brixner Minis in der Oberschulkategorie schon seit mehreren Jahren den Ton an. Das ist bei diesem außergewöhnlich großen Kader aber auch kein Wunder. Neben diesem sportlichen Highlight gibt es auch zahlreiche Veranstaltungen im Jugendhort, wie etwa die große Grillfeier nach der Kassiansprozession, bei der auch schon mal ganz spontan unser Herr Bischof auftauchen kann.

 

Ministrantensommerlager

 

In den Sommerferien folgen dann ganze Heerscharen von Minis dem Ruf des Zeltlagers, der sie in die verschiedensten Orte unseres Landes führt. Auch dabei stehen Spaß und Spiel im Vordergrund und bisher ist noch jeder auf seine Kosten gekommen, sei es bei der Schatzsuche, bei den tollen Wanderungen oder aber bei der abschließenden Feldmesse der etwas anderen Art.

 

Glaube

 

Bei all diesen gemeinsam erlebten Stunden entstehen viele Freundschaften und alle zusammen stärken sich gegenseitig in ihrem Glauben. Denn dort, wo der eine oder andere vielleicht ein langes Gesicht ziehen oder sich gar davonstehlen würde, stehen die Minis zu ihrem Gott. Ich denke dabei etwa an die traditionelle Anbetungsstunde vor der Karfreitagsliturgie oder an besinnliche Stadtgebete und Jugendmessen. Kinder und Jugendliche ließen sich ja kaum mehr dafür begeistern, so heißt es. Nicht aber bei uns in St. Michael, wofür an dieser Stelle ein großer Dank an unseren Altdekan Leo Munter und an unsere vergangenen Kooperatoren gehen muss, denen wir immer am Herzen lagen. Ein Dank auch an unseren Dekan Albert Pixner sowie an alle, die sich sehr in der Ministrantenarbeit engagieren. Ohne all diese Menschen, die uns immer begleitet haben und uns auch weiterhin begleiten, wäre es um unsere Gruppe und um unseren Glauben wohl nicht so gut bestellt.

 

Abschließend vielleicht noch die Worte des Brixner Priesters Martin Kammerer, der von seinem Ministrantenkittel direkt ins Priestergewand schlüpfte: „Ministrant sein war für mich eine Ehrensache: Es gab mir auf unersetzliche Weise eine Zugehörigkeit zur Kirche und zum liturgischen Geschehen. Ministrant sein hieß für mich auch Seelsorger und Alterskollegen zu treffen und mit ihnen das Leben aus dem Glauben zu teilen. Mit meinem Ministrantendienst in der Brixner Pfarrkirche verbinde ich unzählige schöne Erinnerungen.“

Pfadfinder

b_150_100_16777215_00_images_SP_Logo.jpg

Die Pfadfinder Brixen sind seit dem 13.11.1976 ein fester Bestandteil der Brixner Jugendarbeit.

Die Ortsgruppe (Stamm) Brixen ist Teil der Südtiroler Pfadfinderschaft, die zur Zeit aus 7 Stämmen besteht und im Jahre 1973 gegründet wurde. Seitdem ist sie Teil der weltweiten Pfadfinderbewegung. Heute zählt die weltweit größte Jugendorganisation ca. 38 Millionen Mitglieder in 216 Ländern der Erde.

Mitglied werden können alle Kinder ab 8 Jahren, sowie Jugendliche jeden Alters. In verschiedene Altersgruppen aufgeteilt werden unterschiedlichste Aktionen wie z.B. Radtouren, Zeltlager, Hüttenlager, Grillabende, Spieletage, Wanderungen, Schatzsuche, Walderkundungen usw. angeboten. Fixer Bestandteil des Pfadfinderlebens ist auch die wöchentliche Gruppenstunde, die zusammen mit ausgebildeten Gruppenleitern geplant und durchgeführt wird. Natürlich dürfen auch der Umweltschutz und das Leben in der Natur nicht zu kurz kommen. Bei Informationsabenden, Müllsammelaktionen und Veranstaltungen für eine besseres Umweltbewusstsein werden sich die Pfadfinder Brixen weiterhin engagieren. Aber auch andere Aktivitäten wie z.B. die Verteilung des Betlehemlichtes zu Weihnachten, die Mitgestaltung von Hl. Messen oder die Teilnahme an Umzügen und Prozessionen sind feste Bestandteile der Pfadfindertätigkeit.
Informationen gibt es unter der Nummer 3297462649 (Alex) oder auf www.pfadfinder.it